Alles über unseren Kindergarten

Wir sind eine private, gemeinnützige Initiative, unterstützt von der Stadt München. Mitglieder der Initiative sind die Eltern, solange ihre Kinder den Kindergarten besuchen. Die Kinder stammen vorwiegend aus dem Sprengel der Jesaja-Gemeinde, dem Fasangarten, der Siedlung am Perlacher Forst, den angrenzenden Gebieten Ramersdorf und Perlach.

 

Eltern-Kind-Initiative bedeutet, dass die Führung des Kindergartens, die Verantwortung für langfristige Planung wie auch für die kurzfristige Dinge (Krankheitsvertretung etc.) in der Hand der Eltern liegt. Dadurch bekommt man einen größeren Einfluss auf die Betreuung seiner Kinder und kann aktiv am Geschehen teilnehmen, statt einfach nur seine Kinder abzugeben. Die eigentliche Kinderbetreuung übernehmen angestellte Fachkräfte, die meisten sind schon viele Jahre bei uns, was dem Kindergarten ein Gefühl von Familie gibt.

Die Aufgaben der Verwaltung werden möglichst gerecht unter den Eltern verteilt, so dass sie problemlos zu meistern sind. Ein wenig Zeit für Verein und Kindergarten sollte man jedoch schon mitbringen. Es gibt 2-3  Aktionstage im Jahr für grundlegende Reinigungsarbeiten, Reperaturen oder Gartengestaltung. Außerdem gibt es ganzjährige Aufgaben wie Betreuung des Caterers, Beschaffung von Getränken, Homepagegestaltung, u.v.m.

 

Auch wenn man sich nicht in einem der 4 Vorstandsposten des Vereins sieht, findet sich für jeden eine Aufgabe.

 

 

Unser Kindergarten wird von der Eltern-Kind-Initiative in der Jesaja-Gemeinde e.V. geführt und ist daher kein Kirchen-eigener Kindergarten.

 

Es gibt nur eine kleine Gruppe mit 20 Kindern, um jedem einzelnen die nötige Aufmerksamkeit zu sichern.

 

Die Kinderbetreuung in der Jesaja-Gemeinde gibt es seit über zwanzig Jahren. Sie entstand aus einer Initiative von Eltern, die ihre Kinder gegenseitig im Gemeindezentrum betreuten. Die Gemeinde stellte ihnen den Nebenraum des Gemeindesaals mit kindgerechter Möblierung zur Verfügung. Die Beschaffung von Spielmaterialien und die Betreuung wurde zunächst von den Müttern übernommen.

Bildergalerie

 

Einige Bilder unserer Räumlichkeiten. Wir verfügen über zwei große Spielräume mit Puppenküche, Bauecke, Piratenturm, Leseecke sowie zahlreiche Tische zum Basteln und für die gemeinsame Brotzeit. Im Garten steht den Kindern eine große Rasenfläche, ein Schlittenberg, zwei Schaukeln, eine Rutsche, ein großer Sandkasten sowie Holzspielhäuser zum Spielen zur Verfügung.

Preise und Betreuungszeiten

Unsere Betreuungszeiten:

 

Montag - Donnerstag  7:45 Uhr bis 16:45 Uhr

Freitag                      7:45 Uhr bis 15:15 Uhr

 

Unsere Preise:

Die Eltern-Kind-Initiative in der Jesaja-Gemeinde e.V. bietet folgende Buchungszeiten und Preise gemäß des Bayrischen Kinder- und Bildungsgesetzes an:

Kategorie 1

4-5 Stunden

€ 135,-

Kategorie 2

5-6 Stunden

€ 150,-

Kategorie 3

6-7 Stunden

€ 165,-

Kategorie 4

7-8 Stunden

€ 180,-

Kategorie 5

8-9 Stunden

€ 190,-

Die Kosten für das tägliche Mittagessen belaufen sich auf 3,50€ je Essen.

 

Einmalige Kosten pro Jahr:

25 € Getränkegeld
65 € Spielgeld
10 € Mitgliedsbeitrag

Die Termine für die Elterndienste werden am Elternabend verteilt;

Jede Familie hat einmal im Monat Elterndienst im Kindergarten und somit die Möglichkeit, Einblick in die Arbeit der Gruppe zu erhalten.

Musikalische Früherziehung

 

Seit September 2004 können wir Musikalische Früherziehung anbieten, die dieses Jahr von der Musikschule Fröhlich geleitet wird.

Christliche Erziehung

Die in § 4 AVBayKiBiG beschriebenen ethische und religiöse Bildung und Erziehung sowie Emotionalität und soziale Beziehungen erachten wir als wesentliches Bildungs- und Erziehungs­ziel, wobei wir nicht zuletzt aufgrund der Nähe zur Jesaja-Gemeinde, die uns beherbergt, einen Schwerpunkt in der christlichen Erziehung sehen.

Gesunde Ernährung

Die gesunde Ernährung unserer Kinder ist eines unserer zentralen Elemente. Kinder erlernen Essgewohnheiten sehr schnell und wir möchten unseren Lieben die bestmögliche Ernährung anbieten. Das hält sie gesund und fit und die Kinder lernen, sich auch selbstständig gesund zu ernähren.

Ein fester Bestandteil ist z.B. unsere Bio-Obst-Kiste, die wir jede Woche anbieten und unser Bio-Mittagessen.

Waldwochen

Als besonderer Höhepunkt mit pädagogischem Hintergrund finden jedes Jahr die Waldwochen statt. Im Frühling legen die Erzieherinnen zwei Wochen im Mai/Juni fest, in denen der Kindergarten in den Wald verlegt wird. Die Kinder sammeln sich an diesen Tagen zu einer festen Zeit am Waldparkplatz und werden dort auch wieder von den Eltern abgeholt. Gut ausgerüstet verbringen die Kinder nun zwei Wochen Kindergarten im Wald. Dennoch unterscheiden sich Waldwochen grundlegend von den Kindergartenwochen.

 

Wir wünschen uns, dass die Kinder im Wald Folgendes erleben:

 

  • Den Wald als einen Raum ohne Türen und Wände, den die Kinder gerne mit viel Bewegungs- und Abenteuerlust für sich entdecken.
  • Die Kinder erleben ihren Körper mit allen Sinnen; sie fühlen, sehen, hören, riechen, schmecken eine natürliche Umgebung; über das eigenständige Erleben speichern sie wertvolle lebenslange Erfahrungen.
  • Im Wald erleben Kinder die Stille, die sich in den Stimmen der Natur offenbart- im Rauschen des Windes, im Plätschern eines Baches, im Lied eines Vogels usw.
  • Bewegungsfreude und ein intensives Körpergefühl beim Klettern, Springen, Schleichen, Laufen über Stock und Stein.
  • Im Wald haben sie viel frische Luft, die ihre Atmungsorgane und das Immunsystem stärkt. Wie spannend und wichtig gemeinsam erlebte Abenteuer sind für die gesamte Gruppe; neue Freundschaften können entstehen, nicht nur die Natur auch die Spielkameraden werden anders gesehen. Gemeinsam gemeisterte Abenteuer bereichern das emotionale Miteinander und betonen den Wert jedes einzelnen Kindes.
  • Die Freude am Erfinden von Geschichten und Rollenspielen, die ihre Fantasie und Kreativität anregen; da begegnen ihnen im fantasievollen Spiel märchenhafte Gestalten, wie Feen, Zwerge und Elfen.
  • Der Wald bietet Freiräume, die ihnen die Umwelt sonst kaum mehr bietet; Kinder dürfen im Wald vieles anfassen und untersuchen; sie entdecken, erforschen und begreifen lebendiges Material, im wahrsten Sinne des Wortes.
  • Kinder erleben Tiere und Pflanzen, die miteinander eine Lebensgemeinschaft bilden; sie entdecken Spuren und Behausungen von Tieren; sie lernen heimische Bäume und Pflanzen kennen und benennen; sie erleben das Ökosystem „Wald“ aus erster Hand; ein wichtiger Schritt, um ein Umweltbewusstsein schon im Kindergartenalter zu wecken.

 

Im Lauf eines Jahres gibt es immer wieder Gelegenheit, einen Waldtag einzulegen. Der Ablauf ähnelt dem der Waldwochen. So suchten die Kinder in diesem Jahr z.B. den Nikolaus im Wald. Ein willkommener Anlass, einmal mehr an die frische Luft zu gehen.

Konzept unserer Eltern-Kind-Initiative Stand Februar 2018
Das Konzept muss jährlich angepasst werden und enthält alle wichtigen Dinge, die es über uns zu wissen gibt.
Konzept der EKI Februar_2018.pdf
PDF-Dokument [6.0 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Ein Kindergarten in München mit riesigem Garten und nur einer kleinen Gruppe? Das ist bei uns in München Giesing direkt an der Balanstraße im Fasangarten geboten. Unsere Kinder werden professionell betreut und es gibt umfangreiche Betreuungszeiten. Außerdem legen wir in unserer Kindertagesstätte wert auf Musikalische Früherziehung, gesundes Essen für unsere Kindergartenkinder, Christliche Erziehung und vieles mehr. Freie Kindergartenplätze in München Giesing, Obergiesing oder im Fasangarten sind nicht leicht zu finden. Fragen Sie uns einfach nach Plätzen in unser Kinderbetreuungsstätte. Oft gibt es auch unterjährig freie Plätze, weil Eltern mit ihren Kindern in München aus Giesing, Obergiesing oder dem schönen Fasangarten wegziehen. © - Eltern-Kind-Initiative Jesaja e.V. - Balanstraße 361 - 81549 München

Anrufen

E-Mail

Anfahrt